E-Auto: Siemens gibt Bau von Ladesäulen auf

Das Elektrounternehmen Siemens will zukünftig keine Ladesäulen für Elektrofahrzeuge mehr bauen, wie eine Sprecherin der Firma in einem Interview gegenüber der „Welt“ bekannt gab. Als Begründung gab Siemens den zu zögerlichen Absatz von Elektroautos an. Trotz der ehrgeizigen Pläne der Regierung, werden in Deutschland bisher nur sehr wenige Elektroautos verkauft. Nur einige tausend E-Mobile fahren derzeit auf deutschen Straßen. Allerdings liegt die fehlende Kaufbereitschaft, nach Ansicht von Experten, vorrangig daran, dass es zu wenig Ladestationen gibt, so dass man mit einem Elektroauto nicht flexibel genug ist. Deshalb wird er hauptsächlich als Zweitwagen für den Stadtverkehr genutzt. Wenn Siemens den Bau von Ladesäulen aufgibt, verzögert sich damit der Absatz von Elektrofahrzeugen noch mehr. Siemens will zumindest weiterhin Ladestationen für die Privatnutzung anbieten. Auch forsche das Unternehmen, so die Konzernsprecherin, an neuen Technologien zum kabellosen Aufladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.