Erhöhung der Ökostrom-Umlage erwartet

Um weitere 20 Prozent soll die Ökostrom-Umlage erhöht werden. Demnach steigt der Beitrag von 5,3 auf ca. 6,2 bis 6,5 Cent pro Kilowattstunde. Gleichzeitig soll auch der Aufschlag, der für die Finanzierung der Stromnetz-Sanierung anfällt, um 0,2 bis 0,4 Prozent steigen, wie das Magazin „Spiegel“ berichtete. Die Erhöhung hat ihre Ursache vermutlich in der Befreiung von Unternehmen mit hohem Energieverbrauch, die für das kommende Jahr verstärkt beantragt wurde. Ausgehend von den bisher eingereichten Anträgen, gehen dadurch rund sieben Milliarden Euro verloren, die mit der Erhöhung für Privatkunden wieder ausgeglichen werden müssen. Insgesamt 2367 besonders energieintensive Firmen haben für 2014 einen Antrag auf Befreiung von der Ökostrom-Umlage gestellt. Jetzt hat eine von der Regierung eingesetzte Monopolkommission ein Sondergutachten über die Finanzierung der Energiewende vorgelegt. Nach bisherigen Erkenntnissen soll dieses eine Änderung des bisherigen Modells empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.