Siemens verabschiedet sich von der Kernenergie

Das Unternehmen Siemens hat jetzt den Totalausstieg aus dem Atomgeschäft angekündigt. „Das Kapital ist für uns abgeschlossen“, bestätigte der Konzernchef Peter Löscher, in einem Interview mit dem „Spiegel“. Als Grund gab er an, dass sein Unternehmen damit auf „die klare Positionierung von Gesellschaft und Politik in Deutschland zum Ausstieg aus der Kernenergie“ reagiere. Ab sofort will Siemens keine Bauteile für Atomkraftwerke mehr bauen. Statt dessen sind für die Zukunft nur noch Teile für konventionellen Kraftwerke geplant. Den eigenen Ausstieg aus der Kernenergie plant und organisiert die Firma bereits seit mehreren Monaten. Allerdings musste Siemens vorher noch laufende Verträge erfüllen, wie die mit dem russischen Kooperationspartner „Rosatom“. Das mit Rosatom geplante Atom-Joint-Venture wurde allerdings gestrichen.

Ein Gedanke zu „Siemens verabschiedet sich von der Kernenergie

  1. Pingback: Siemens wird grüner | Der Unabhängige Strompreis Vergleich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.