TelDaFax nun ohne Vorkasse

Zum 1. Januar hat das Strom- und Gasunternehmen TelDaFax sein Tarifsystem umgestellt. Dabei wurden alle Vorauskasse-Tarife aus dem Programm genommen. Der Grund für diese Umstellung ist, dass ohnehin die meisten Kunden auf einer monatlichen Abschlagszahlung bestehen und nur selten bereit sind, für ein Jahr im Voraus zu bezahlen. Klaus Bath, Vorstandsvorsitzender der TellDaFax-Holding AG;“Die jetzt eingeführten Tarife kommen diesem Kundenbedürfnis entgegen. Gleichzeitig verzichten wir künftig auf die immer wieder kritisierten Vorkasse-Modelle.“ Die neu eingeführten Tarife unterbieten die Preise des jeweiligen örtlichen Versorgers. Allerdings hängt die Höhe des Rabatts für den Kunden davon ab, wie hoch die „Sonderabschlagszahlung“ ist, die der Kunde bereit ist im Voraus zu bezahlen. Diese liegt zwischen 200 und 600 Euro und werden dem Verbraucher nach Ende des Vertrages zurück erstattet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.