Prozess gegen Teldafax beginnt

In dieser Woche beginnt, vor dem Bonner Landgericht der Prozess gegen den ehemaligen Anbieter von Billigstrom; Teldafax. Das Unternehmen musste 2011 Insolvenz anmelden. Dabei wurden über 700.000 Kunden geschädigt. Diese hatten ihren Strom im voraus bezahlt und konnten, aufgrund der Zahlungsunfähigkeit des Unternehmens, nicht mehr vertragsgerecht beliefert werden. Derart zu Gläubigern avanciert, verklagten die ehemaligen Kunden die Ex-Manager von Teldafax. Sie warfen der Unternehmensführung vor, die Insolvenz verschleppt zu haben. Außerdem müssen sich die Beklagten wegen gewerbsmäßigem Betrug verantworten, nachdem bekannt wurde, dass diese bereits längere Zeit vor der Insolvenzanmeldung von der bevorstehenden Firmenpleite wussten und trotzdem noch neue Kunden anwarben und zu Vorkasse-Tarifen überredeten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.