Strompreiserhöhung für 2011 durchschnittlich um 7 Prozent

Fast jeder zweite Haushalt in Deutschland muss ab 2011 mehr für Strom bezahlen. Fast 350 Stromkonzerne haben Anfang Dezember ihren Kunden die Erhöhung bekannt gegeben. Um durchschnittlich sieben Prozent steigen ab dem kommenden Jahr die Kosten für die Verbraucher. Je nach Anbieter stiegen einzelne Tarife sogar um bis zu 14 Prozent. So erhöht beispielsweise Vattenfall, als drittgrößter Stromversorger, seine Preise um 9,9 Prozent. Auch EnBW und RWE erhöhen ihre Preise gravierend. 22 Millionen deutsche Haushalte, sind insgesamt von der Strompreiserhöhung betroffen. Als Grund für die Preiserhöhung haben alle Energiefirmen den Ausbau der Solarenergie angegeben, die in die gesteigerten EEG-Umlage einbezogen wurden. Damit werden die Vergütungen für Einspeisungen ins Stromnetz bezahlt, die für Strom aus Photovoltaikanlagen besonders hoch sind. Auch für das übernächste Jahr, wird bereits heute mit Strompreiserhöhungen gerechnet.

Höchste Zeit für einen kostenlosen Stromvergleich mit unserem Onlinerechner.

Ein Gedanke zu „Strompreiserhöhung für 2011 durchschnittlich um 7 Prozent

  1. Pingback: Hohe Strompreise: Verbraucher wechseln kaum | Der Unabhängige Strompreis Vergleich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.