Süddeutschland bekommt bald Strom aus der Nordsee

Die Stadtwerke-Kooperation SüdWestStrom schließen in Bremen den Kauf eines neuen Offshore-Windparks in der Nordsee ab. Die SüdWestStrom besteht aus Bayern und Baden-Würtenberg und möchte ab der Fertigstellung in 2011 rund 400.000 Haushalte mit dem umweltfreundlichen Strom beliefern. „Bard Offshore 1“ entsteht etwa 100 Kilometer vor der Insel Borkum und wird aus 80 Windkrafträdern bestehen. Bisher wurden bereits die ersten drei riesigen Windräder fertiggestellt. Sie sind 151 Meter hoch und besitzen einen Durchmesser von 122 Meter.

Doch bis zum Endverbraucher ist noch ein langer Weg. Nicht nur die Strecke, die man von der Nordsee bis zu Süddeutschland zurücklegen muss, sondern man muss den auf See gewonnen Strom in Gleichstrom umwandeln, weil hier beim Durchleiten geringere Stromverluste zustande kommen. Im E.ON-Umspannwerk in Diele bei Weener wird der Gleichstrom wieder in Wechselstrom umgewandelt und kann dann endlich zum Kunden fließen. Für die Kooperation rentiert sich dieser gesamte Aufwand dennoch, denn so kann auch Süddeutschland zum Umweltschutz beitragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.