Verzögerung beim Bau des Nordsee-Windpark – Bard Offshore 1

Bard Offshore 1, soll Deutschlands Vorzeige Offshore-Windpark in der Nordsee werden. Bettina Morlok, die Geschäftsführerin der den Bau organisierenden Firma Südweststrom Windpark, musste jetzt allerdings Bauverzögerungen einräumen, durch die sich auch der Beginn der Stromerzeugung verschieben wird. Nur 20 der geplanten 36 Windkraftanlagen werden wie vorgenommen am Ende dieses Jahres in Betrieb gehen können. Zwölf von ihnen konnten bisher erst errichtet werden. Geplant sind insgesamt 80 Anlagen. Verantwortlich dafür sind nach Frau Morloks Angaben das Wetter und die daraus resultierenden „extrem schlechte Baubedingungen auf See“. Um wenigstens einen Teil der verlorenen Zeit wieder aufzuholen, plant die Firma zusätzliche Versorgungsschiffe anzufordern. Spätestens im Sommer 2012 sollen alle 80 Windkraftanlagen stehen und Strom liefern können. Das ist eine Verzögerung von sechs bis acht Monaten. 400 Megawatt beträgt die Gesamtleistung der fertigen Anlage. Das entspricht in etwa dem Stromverbrauch von 400.000 Privathaushalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.