Kein Atomkraftwerk an der deutschen Grenze

Die Überlegung, in der polnischen Stadt Gryfino ein Atomkraftwerk zu bauen, hatte in Brandenburg und Berlin für einigen Wirbel gesorgt. Gryfino liegt nahe der deutschen Grenze, rund 140 km nordöstlich von Berlin. Entsprechend erleichtert war jetzt auch der brandenburgische Ministerpräsident Matthias Platzeck, über die Bekanntgabe der polnischen Regierung, auf den Standort Gryfino zu verzichten.

Der aktuell favorisierte Standort Danzig, liegt zwar weiter im Inneren des Landes, das Problem ist damit allerdings nicht aus der Welt. Kommt es zu einem Störfall, sind auch 300 km Entfernung kein ausreichender Schutz. Das unser Nachbarland Polen sein erstes Atomkraftwerk plant, während zeitgleich in Deutschland Diese durch alternative Energiequellen ersetzt werden sollen, entbehrt nicht einer gewissen Ironie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.