Energiekosten erhöhen Teuerungsrate

Die noch immer überhöhten Energiekosten sind verantwortlich für eine wachsende Verteuerung vieler Produkte in Deutschland. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden bekannt gab, sind die Energiepreise der Hauptmotor der Inflation. So liegen die Verbraucherpreise seit Oktober um 2,5 Prozent höher, als im Oktober letzten Jahres. Die Kraftstoffpreise stiegen in diesem Zeitraum sogar um 12,7 und die Stromkosten der Haushalte um 10,3 Prozent. Der höchste Preisanstieg ist seit vergangenem Jahr bei Heizöl zu verzeichnen. Dieses kostete im Oktober 2010 noch um 25 Prozent weniger, als in diesem Herbst. Die hohen Strom- und Kraftstoffkosten erhöhen auch die Transportpreise der vieler Güter. Dadurch verteuerten sich auch im Oktober die Preise für Lebensmittel um 2,9 Prozent gegenüber dem September. Positiv auf die gesamte Teuerungsrate wirkten sich dagegen die sinkenden Preise für Kommunikationselektronik aus. Im Vergleich zum Vorjahr sanken die Preise für Notebooks um 21,4 und für Mobiltelefone um 23,5 Prozent.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.