Kanzler plant „Energie-Reise“ durch Deutschland

Kanzlerin Angela Merkel plant für die zweite Augusthälfte eine sogenannte „Energie-Reise“ durch Deutschland. Dies gab Vize-Regierungssprecher Christoph Steegmans am Mittwoch in Berlin bekannt. Wohin die Reise wirklich geht, soll jedoch erst am kommenden Montag bekannt gegeben werden. Der Grund der Reise liegt im direkten Zusammenhang mit dem geplanten Energiekonzept. Am Dienstag hatte die Regierung einen Bericht über einen angeblichen Kompromiss im Streit über längere Laufzeiten für Atomkraftwerke als Spekulation zurückgewiesen. Wie die Süddeutsche Zeitung „SZ“ berichtete, werden im Moment Laufzeitverlängerungen von 4 bis 28 Jahre von der Regierung durchgerechnet. Nachdem ältere Meiler wegen neuer Sicherheitsanforderungen ab 2011 vom Netz genommen werden müssten, müssten neuere Anlagen dafür deutlich länger laufen. Bereits jetzt können Laufzeiten von älteren auf jüngere Anlagen übertragen werden, was bedeutet, dass die letzte Anlage erst im Jahre 2025 vom Netz genommen wird. Steegmans sagte: „Mit der Reise möchte sich die Bundeskanzlerin einen persönlichen Eindruck verschaffen.“ Im Konkreten heißt dies, sie möchte sich über den Stand und die Entwicklung der Energieerzeugung und verschiedener Energietechnologien informieren. Außerdem wolle sie sich darüber informieren, wie die Möglichkeiten für mehr Energieeffizienz und Klimaschutz, Exportchancen für Innovationen sowie die Bedeutung der Energiewirtschaft aussehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.