Ökostrom kaum teurer

Die European Climate Fondation (ECF) hat eine Studie veröffentlich wonach bei einer extremen Umstellung im Sinne des Klimaschutzes die Stromkosten nur unwesentlich steigen würden. Sollten Beispielsweise die Kohlekraftwerke abgeschafft werden und dafür Windparks errichtet werden so gäbe es auch keine Einschränkung bei der Versorgungssicherheit wie viele befürchten. Man rechnet mit Investitionskosten von 52 Milliarden Euro pro Jahr wenn bis zum Jahre 2050 80 Prozent des Stroms aus erneuerbaren Energien bezogen würde. Fossile Quellen kostet in etwa das gleiche. Für den Endverbraucher bedeutet das im Schnitt etwa 300 Euro höhere Kosten pro Jahr für Strom. Die Deutsche Umwelthilfe ist von der Studie angetan und sieht die Vorurteile gegen Erneuerbaren ausgeräumt.. Greenpeace ist im Gegensatz zur Deutschen Umwelthilfe nicht begeistert von der Studie. An der Studie wirkten die Unternehmensberatung McKinsey und das Imperial College London mit. Energiekonzerne steuerten ihre Einschätzungen und Daten mit bei.

Ein Gedanke zu „Ökostrom kaum teurer

  1. Pingback: Ökostrom kann sich lohnen | Der Unabhängige Strompreis Vergleich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.