EU-Projekt „Wind on the grid“ abgeschlossen

Das europäische Projekt, wobei Windparks miteinander vernetzt werden und ins Stromnetz integriert werden, ist abgeschlossen. Der grosse Anstieg der gewonnen Energie aus Windparks hat zu diesem Projekt geführt. Auf der Iberischen Halbinsel haben Forscher und Unternehmen analysiert, wie sich die Energie aus Windparks in das europäische Stromnetz integrieren lässt.

Auf deutscher Seite nahm an den Forschungen das Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES) teil, welches zwei Steuerungsprogramme zu dem Projekt beisteuerte. Diese Software ermöglicht es, die zu erwartende Windleistung mit Hilfe künstlicher neuronaler Netze auf Grundlage von Wettervorhersagen zu berechnen und die Windparks in verschiedenen Regionen für die Integration ins Netz zu Clustern zusammenzufassen.

Erneuerbare Energien nehmen in ganz Europa in grossen Schritten zu, so dass es immer wichtiger wird, die erzeugte Energie an nutzungsschwachen Tagen zu speichern und diese an Tagen mit erhöhtem Strombedarf zur Verfügung zu stellen. Dieses Europa-Projekt ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.