Größter Windpark Afrikas in Betrieb genommen

Das 250 Millionen Euro Projekt ist von König Mohammed VI. von Marokko offiziell eingeweiht worden. Zu den Investoren gehören die Europäische Investitionsbank mit 80 Millionen Euro, die deutsche KfW gab wie das spanische Instituto Credito Official 50 Millionen Euro. Das neue Windkraftwerk steht in Melloussa nördlich von Tanger an der Atlantikküste. In diesem Kraftwerk werden künftig durch 165 Windräder ungefähr 140 Megawatt Strom produziert. Dank der Passatwinde, die an der Atlantikküste Marokkos herrschen, bietet sich diese Lage für Windparks an. Deshalb sollen an diesen Standorten noch weitere Parks ausgebaut werden. Bis 2020 sollen mit Hilfe von Windparks ungefähr 14 Prozent des gesamten Energiebedarfs des Landes gedeckt werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.