Größte Stromtrasse vorgestellt – Proteste

Tennet und TransnetBW, sind die Betreiber des größten Netzausbauprojektes in Deutschland. Jetzt haben sie ihre Pläne für die zukünftig längste Stromtrasse vorgestellt, die ab 2022 Windstrom von Schleswig Holstein 800 Kilometer durch Deutschland, bis nach Bayern transportieren soll. Die Stromtrasse durchquert dabei Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Hessen und wird unter anderem die Städte Hannover, Hildesheim, Höxter, Warburg, Kassel, Bad Hersfeld, Fulda und Grafenheinfeld in Bayern, mit Strom versorgen. Eine Abzweigung wird zudem über Brunsbüttel nach Baden-Württemberg führen. Damit das neue Stromnetz fristgerecht gebaut werden kann, forderten die Betreiber mehr Unterstützung von der Regierung und erinnerten daran, wie wichtig der Ausbau des Stromnetzes für die Energiewende ist. Außerdem verwiesen sie darauf, dass sämtliche Informationsveranstaltungen für die betroffenen Städte und Gemeinden erst beginnen, wenn die Regierung ihre Unterstützung für das Projekt bewiesen hat. Dazu gehört beispielsweise die Erleichterung und schnelle Abwicklung der nötigen Anträge und Genehmigungen. Der erste Antrag soll im April gestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.