Etikettenschwindel bei Energieeffizienz

Energie sparen ist nicht nur eine ökologische Notwendigkeit, sondern inzwischen auch ein gutes Geschäft. Dabei kann man das gute Gewissen des Kunden, mit der Entlastung seines Geldbeutels zu einer schönen Werbestrategie verbinden. Doch alles, was in der Werbung funktioniert, wird gnadenlos geklaut und ausgeschlachtet – unabhängig vom tatsächlichen Wahrheitsgehalt der Aussage. Die Verbraucherzentrale musste jetzt mehrere Hersteller von Klimaanlagen abmahnen, die mit hoher Energieeffizienz ihrer Geräte geworben hatten. Selbst Geräte mit extrem hohem Stromverbrauch, wurden mit Slogan wie „hoch effizient“ und „voll ökologisch“ angepriesen.

Fazit des Etikettenschwindels ist, dass der Käufer sich auch zukünftig immer die Mühe machen muss, sich genau anzusehen was er da erwerben will und sich nicht auf pauschale Aussagen verlässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.