US-Ölpreis gesunken

Der Ölpreis sinkt und die Endverbraucher freut es. Doch nicht immer sinkt auch der Benzinpreis. Aus Sicht der Händler bestimmen die Schuldenprobleme Europas den Ölhandel und machen die Erholung der Weltwirtschaft zunichte. Ebenso der feste Dollar belastet den Ölhandel. Rohstoffinvestments erscheinen wegen der geringeren Risikoneigung der Anleger zudem weniger attraktiv.

Der Preis für einen Barrel beträgt am Dienstag für die US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) 69,22 US$. Am Montag lag der Preis hierfür bei 70,21 US-Dollar. Der Preis für die US-Referenzsorte Nordsee-Brent fiel um 97 Cent auf 70,20 US-Dollar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.