Forum

Benachrichtigungen
Alles löschen

Sonderkündigung

6 Beiträge
3 Benutzer
0 Likes
1,281 Ansichten
Silke
(@silke)
Honorable Member
Themenstarter
 

Wenn Stromversorger wieder die Preise erhöhen hat der Kunde natürlich ein Sonderkündigungsrecht. Die Verbraucherzentrale betont das man die Preisschraube nicht hinnehmen müsse und den Anbieter wechseln soll. Nur so ist es möglich die Konzerne minimal abzuschwächen, bis zum 30. November bleibt noch Zeit das Sonderkündigungsrecht zu nutzen.

 
Veröffentlicht : 16/11/2010 9:25 am
Alex
 Alex
(@admin)
Mitglied Admin
 

Das ist natürlich einfacher gesagt als getan.Ich wechsel zwar fast alle 12Monate, doch wenn es kein günstigeren gibt weil alle erhöhen wo soll ich dann noch hinwechseln ? Ich wechsel immer dorthin mit 12Monate Preisgarantie und Bonus, solange es angeboten wird.

 

Von Vorauszahlungen halte ich nichts.Insbesondere von TelDaFax.Dies ist aber nur meine Meinung.

 

Mit dem Sonderkündigungsrecht bis 30.11. ist so nicht ganz richtig und könnte "unwissende" verwirren.Dies ist natürlich nur wenn die Preiserhöhung auch bekannt gegeben wurde.Meist sind es 6Wochen vorher wo informiert werden muß.Das Sonderkündigungsrecht besteht ab der Mitteilung der Preiserhöhung.

 

Dies ist auch mit der Kfz Versicherung, hier wird auch meist der 30.11. angegeben.Doch wenn ich erst mitte November oder erst im Dezember die Preiserhöhung bekomme für z.B. Januar, dann habe ich ab dem zeitpunkt der Mitteilung ein Sonderkündigungsrecht.

 
Veröffentlicht : 18/11/2010 1:06 am
Silke
(@silke)
Honorable Member
Themenstarter
 

Wenn du schon bei einem günstigen Versorger bist dann ist ja auch alles in Ordnung, bei dem Hinweis geht es eher um die Leute die noch bei RWE, E.ON oder den zwei anderen Großen sind. Das mit den sechs Wochen stimmt auch, allerdings haben bereits so ziemlich alle größeren Stromanbieter die Preiserhöhung angekündigt.

 
Veröffentlicht : 18/11/2010 9:05 am
Alex
 Alex
(@admin)
Mitglied Admin
 

Ist es nicht so, dass sich jedes Jahr ein Wechsel lohnt, weil die Stromanbieter im ersten Jahr vergünstigte Preise anbieten?

Ich bin derzeit bei Flexstrom - seit einem Jahr.

Im ersten Jahr war das auch sehr günstig, aber jetzt im zweiten Jahr haben die für die kWh 47% mehr verlangt und für die Grundgebühr fast das 4fache!

Wenn ich aber in die verschiedenen Preisvergleichsportale reinschaue, dann sind die Preise wesentlich niedrgier - auch von Flexstrom.

Sogar der gleiche Tarif, den ich habe, ist wesentlich günstiger.

Die beste Lösung wäre also jedes Jahr z.B. zwischen Flexstrom und TelDaFax hin und her zu wechseln - um immer die günstigen Einsteigerpreise und auch den Neukundenbonus mitzunehmen.

Seht ihr das auch so oder habe ich einen Denkfehler??

Gruß

Thorsten

 
Veröffentlicht : 22/11/2010 7:55 pm
Alex
 Alex
(@admin)
Mitglied Admin
 

Hallo, Du hast keinen Denkfehler.

Trotzdem funktioniert es nicht. Vor allem nicht mit Flexstrom. Die zahlen den Bonus nicht, wenn man zum Ablauf des ersten Jahres kündigt. Ich gehe gerade per Anwald gegen die vor. Ich kann nur jedem empfehlen, Flexstrom zu meiden.

Unzählige Foren warnen davor, aber ich habe mich, da ich es selbst vertrieben habe, verleiten lassen. Nun habe ich die Quittung. Ärger und zeitlichen Aufwand. Da meine Rechtsschutzversicherung Deckungszusage erteilt hat, sehe ich aber gute Chancen, zu meinem Recht zu kommen.

 
Veröffentlicht : 12/12/2010 5:49 pm
kongota
(@kongota)
Eminent Member
 

Das ist natürlich einfacher gesagt als getan.Ich wechsel zwar fast alle 12Monate, doch wenn es kein günstigeren gibt weil alle erhöhen wo soll ich dann noch hinwechseln ? Ich wechsel immer dorthin mit 12Monate Preisgarantie und Bonus, solange es angeboten wird.

 
Veröffentlicht : 14/06/2015 8:20 pm
Teilen: