Deutsche befürworten mehrheitlich Energiewende

Trotz der damit verbundenen Strompreiserhöhung, stehen die meisten Deutschen der Energiewende positiv gegenüber. Eine Umfrage ergab eine Quote von 82 Prozent, die den Ausstieg aus der Kernenergie und als Alternative den Ausbau erneuerbarer Energien befürworten. Allerdings kritisieren 48 Prozent der Deutschen die aktuellen politischen Vorstöße als unzureichend. Nur 40 Prozent der Befragten sind mit den bisherigen Maßnahmen zufrieden. Die steigenden Strompreise halten zwar 52 Prozent für einen Nachteil der Energiewende, doch für die Mehrheit der Deutschen überwiegen trotzdem die Vorteile. So erhoffen sich die meisten Menschen, durch die Abschaltung der Atomkraftwerke eine höhere Sicherheit. Der Umstieg auf erneuerbare Energien schont zudem die Umwelt und macht Deutschland unabhängiger von Energielieferanten, auf die wir, wegen fehlender Ressourcen, bisher größtenteils angewiesen sind. SPD und Grüne planen eine Senkung der Ökostrom-Umlage, um den Strompreisanstieg etwas abzufedern. Bisher ist von der amtierenden Regierung geplant, die Ökostrom-Umlage bis 2014 auf mindestens 7 Cent pro Kilowattstunde zu erhöhen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.