E.ON verkauft Gasnetz in Italien nun doch nicht

E.ON hatte geplant das 10.000 Kilometer lange Gasnetz in Italien zu verkaufen, Angebot gab es keine, E.ON hat daraufhin beschlossen das Netz selbst vorerst zu nutzen. Ein Verkauf von Beteiligungen sei aber dennoch gegen Ende des Jahres wieder geplant, man erwartet dadurch Einnahmen von etwa 10 Milliarden Euro. Der reine Wert der Leitungen wird von Experten auf etwa 300 Millionen Euro geschätzt. Darüber hinaus sollen jetzt Umstrukturierungen im italienischen Gasnetz vorgenommen werden, so sollen statt bisher fünf Einzelgesellschaften diese in eine Gesellschaft zusammengefasst werden. Das Gasnetz ist seit 2008 in Besitz von E.ON welches Teil eines Beteiligungspakets in Südeuropa war bei dem E.ON aus der Übernahmeschlacht um den Versorger Endesa in Spanien ausgestiegen ist und das Gasnetz als Ersatz erhielt.

Ein Gedanke zu „E.ON verkauft Gasnetz in Italien nun doch nicht

  1. Pingback: E-ON will durch Verkauf Schulden minimieren | Der Unabhängige Strompreis Vergleich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.