RWE möchte grüner werden

Der Energieriese RWE weitet seine Fühler aus. Wie eine Sprecherin der RWE Tochtergesellschaft Innogy mitteilte wurde am heutigen Tage der Vertrag mit 26 Stadtwerken, überwiegend aus dem Raum NRW, für ein Gemeinschaftsunternehmen zur Projektierung erneuerbarer Energieerzeugung unterzeichnet.

Das erste Projekt der neuen Gesellschaft namens „Green Geco“ steht bereits in den Startlöchern, es wird beabsichtigt am schottischen Windpark „An Suidhe“ eine Beteiligung zu erwerben. Insgesamt plant die Gesellschaft zukünfitg Investitionen in Höhe von bis zu einer Milliarde Euro zu tätigen. Die Kosten hierfür werden auf die Vertragspartner aufgeteilt. RWE hält mit 51% die Mehrheit an der neuen Gesellschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.