Forum

Benachrichtigungen
Alles löschen

Preisgarantien - Wer nutzt das?

11 Beiträge
2 Benutzer
0 Likes
1,375 Ansichten
Alex
 Alex
(@admin)
Mitglied Admin
Themenstarter
 

Immer mehr Stromanbieter haben in den Angeboten
Preisgarantien. Der Kunde zahlt einen einmaligen Preis und bekommt als
Gegenleistung dafür eine Garantie, dass die Preise in einem festen
Zeitraum (idR. 24 Monate) nicht erhöht werden.

Was haltet ihr davon? Nutzt ihr das? Und lohnt sich dies überhaupt?

 
Veröffentlicht : 25/03/2008 11:38 pm
Alex
 Alex
(@admin)
Mitglied Admin
Themenstarter
 

Naja, wenn die Kosten für die Preisgarantie
höher liegen, als die jährliche Steigerung im Strompreis lohnt sich das
dann wohl er seltener.
Ich würde sowas nicht machen.

 
Veröffentlicht : 25/03/2008 11:38 pm
Alex
 Alex
(@admin)
Mitglied Admin
Themenstarter
 

Dito. Habe ich einmal gemacht und es hatte sich
nicht gerechnet. Wenn dann sollte die Preisgarantie schon sehr günstig
sein - das ist sie aber nicht 😉

 
Veröffentlicht : 25/03/2008 11:38 pm
Alex
 Alex
(@admin)
Mitglied Admin
Themenstarter
 

Viele Stromanbieter wollen da leider auch nur
Kasse machen. Dann doch lieber mehr auf kurze Vertragslaufzeiten
setzen. Dann kann man immer schnell zum günstigsten Anbieter wechseln.
Cool

 
Veröffentlicht : 25/03/2008 11:38 pm
Alex
 Alex
(@admin)
Mitglied Admin
Themenstarter
 

Also wenn die Preisgarantie keine Unsumme kostet, lohnt sich das vielleicht schon. Gerade bei längerfristigen Verträgen.

 
Veröffentlicht : 13/07/2008 12:11 am
Alex
 Alex
(@admin)
Mitglied Admin
Themenstarter
 

Zitat von Don Alfredo:Denke ich an Deutschlands Unternehmerpracht, bin ich um den Schlaf gebracht!

Hallo Leute,

I`ve had a very bad dream, or is it true and possible????

Also, es soll nicht nur in Entwicklungsländern und anderen Bagschisch-Republiken Menschen geben, die dafür bezahlen müssen, dass ihnen nichts geschieht! Bei uns verbietet der Gesetzgeber dies, denn Schutzgelder sind zu Recht kriminell, oder?! Aber neuerdings wird die Grenze zum Kriminellen wird immer verschwommener! So ist es scheinbar ganz legal, wenn man zwischen 162,00 Euro und 342,00 Euro bezahlen (wollen) muss, um bei seinem Stromversorger vor schlimmen Preiserhöhungen für die nächsten 6 bis 18 Monaten geschützt zu sein ! Kassieren tut der Stromversorger dies selbst! Ich glaube, ich lebe in einer Bananenrepublik?????? Das Ganze ist m. E. halsabschneiderisch und zu tiefst unmoralisch. Alle Betroffenen in Südhessen haben ein Schreiben bekommen an diesem "Event" teilzunehmen oder sonst passiert.......! Die "Freikaufbeträge sind natürlich unterschiedlich für jeden Anschlussnehmer! Ich habe ca 12.000 kwh und soll mich mit 342,00 Euro von Preiserhöhungen freikaufen, ein Verwandter soll bei einem Verbrauch von ca 33.000 KWh nur 54,00 Euro bezahlen. Die Grundgebühr ist auch noch unterschiedlich gestaffelt! Also los geht‘s Leute , die Unmoral ruft, macht mit, bevor es für uns noch schlimmer kommt!!!! Wir haben ja keine Wahl, oder? Doch! Ich habe entschieden bei eventl. Bei Greenpeace den Strom künftig zu beziehen! Die sind nicht viel teurer bei ehrlichen 100% Ökostrom! Wenn die mich auch irgendwann anfangen zu bescheißen, mich zu betrügen und mir zu drohen, dann wechsele ich wieder den Stromanbieter!

Trotz meiner Entschlossenheit bin ich für alle Tipps sehr dankbar!

 

P.S.:Ratet mal wie mein seitheriger Stromanbieter heißt????

In trauriger Verbundenheit mit allen denen es ähnlich geht, Eure Geierwalli

 
Veröffentlicht : 19/09/2008 1:22 pm
Alex
 Alex
(@admin)
Mitglied Admin
Themenstarter
 

Hallo alle zusammen,

RWE bietet 3 !!! Jahre Preisgarantie, vor der Erhöhung am 01.04.2009, wenn man sich bis 15.01. entscheidet. Meines Erachtens ist das nur eine Mogelpackung um Geld einzusammeln und sich unabhängig vor den zu erwartenden Investitionen zu drücken, die unabdingbar auf die Stromanbieter zukommen. Das wichtigste ist aber, das die Bundesnetzagentur und die Landesbehörden planen, im nächsten Jahr (Quelle: Strom-Checker.de) die Stromanbieter zu überprüfen und ggf. am weiteren Drehen der Preisschraube zu hindern. Anmerkung: Der Strompreis setzt sich zu 40% aus Steuern und Abgaben, ca. 35% Netzkosten zusammen. Lediglich der kleinste Teil sind Stromerzeugungskosten. Im Eigentlichen, wenn man mal genau hinter die Kulissen schaut ist der Staat der grösste Preistreiber. Welche Ironie!!!!

 
Veröffentlicht : 04/12/2008 11:19 am
Alex
 Alex
(@admin)
Mitglied Admin
Themenstarter
 

Naja, man sollte aber auch fairerweise sagen, dass die Steuern und Abgaben auf Strom seit Jahren unverändert sind. Die letzten enormen Preissteigerungen gehen damit sicher nicht alleine auf die Kappe des Staates.

Bissel mehr Wettbewerb würde uns schon guttun. Meine Hoffnung lege ich da auf die EU. Die ist die Einzigste die bei diesem Thema anscheinend wirklich durchgreifen möchte.

 
Veröffentlicht : 04/12/2008 12:04 pm
Alex
 Alex
(@admin)
Mitglied Admin
Themenstarter
 

Eine Preisgarantie von mehr als 12Monaten, insbesondere wenn für die Preisgarantie ein Aufpreis gezahlt werden soll lohnt nie.

Ich suche mir immer einen mit 12Monaten Preisgarantie ohne Aufpreis raus.Zusätzlich schaue ich nach einem Bonus.Nach 12Monaten geht es von vorne los.Durch den Bonus beim Wechsel spart man soweit es geht.

 

Erhöhungen von Steuern und sonstigen Abgaben werden meist ausgeklammert.Insbesondere die Erhöhung der EEG-Umlage.

Dies steigt ab 2011 auf 3,53cent, somit werden die Preise meist um diesen Betrag steigen, trotz Preisgarantie. 

 
Veröffentlicht : 18/11/2010 12:51 am
Alex
 Alex
(@admin)
Mitglied Admin
Themenstarter
 

Ich hab aktuell auch einen Vertrag der mir für 12 Monate den stabilen Preis sichert. Das natürlich ohne Aufpreis, würde auch nichts anderes mehr machen, Preisgarantien für 3 Monate oder gar nur einen Monat ist nichts, da müsste ich viel zu oft gucken wie es aussieht am Markt. So hab ich jetzt ein Jahr keine Gedanken darüber zu verlieren.

 
Veröffentlicht : 19/11/2010 10:20 am
kongota
(@kongota)
Eminent Member
 

Micha sagt
Naja, wenn die Kosten für die Preisgarantie
höher liegen, als die jährliche Steigerung im Strompreis lohnt sich das
dann wohl er seltener.
Ich würde sowas nicht machen.

Dem gebe ich Recht.

 
Veröffentlicht : 14/06/2015 8:20 pm
Teilen: