RWE übernimmt eprimo

Das Bundeskartellamt gibt RWE grünes Licht für die Übernahme von eprimo. RWE möchte mit diesen Zug eine eigene Billigstrom-Marke am Markt betreiben. Eprimo verfügt bereits über 140.000 Kunden bundesweit und gibt sich selbst als Markenstromdiscounter.
RWE wird mit diesen Schritt den Wettbewerb auch etwas beleben, aber zugleich die eigene Position am stärken.

3 Gedanken zu „RWE übernimmt eprimo

  1. Autor Beitragsautor

    Ich weiß jetzt nicht genau wie ich die Frage deuten soll. Der Name „Billigstrom“ ist ja zumeist von der Presse geprägt und wurde somit hier auch aufgegriffen.
    Am der Stromversorgung merkt man keine Unterschiede. Bisher nur am Preis 😉

  2. thomas hürth

    Es gibt zwei billiganbieter:

    Mit Service und Stabile Preise
    Ohne Servive mit Ärger und/oder reinfall

Schreibe einen Kommentar